Pariser Gelbwesten stören Verleihung des Molière-Theaterpreises.

Protest gegen Kürzungen im Kulturetat Frankreichs : Pariser Gelbwesten stören Theaterpreis-Gala

Anhänger der „Gelbwesten“-Bewegung haben die Verleihung des renommierten Molière-Theaterpreises in Paris gestört. Sie seien über das Dach auf die Bühne vorgedrungen, hieß es am Dienstag bei der französischen Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Präsidenten der Zeremonie, Jean-Marc Dumontet.

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend zu Beginn der Verleihung im berühmten Varietétheater und Kabarett „Folies Bergère“. Der „Molière der Schande“ gehe an Macron und seine Regierung, erklärten Vertreter der Bewegung. Dabei richteten sie sich an Frankreichs Kulturminister Franck Riester, dem sie vorwarfen, an der Zeremonie teilzunehmen und gleichzeitig das Kulturbudget zu kürzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung