Internationale Kurzfilmtage: Oberhausener Kurzfilmpreise

Internationale Kurzfilmtage : Oberhausener Kurzfilmpreise

(epd) Der litauische Filmemacher Deimantas Narkevicius hat für seine Arbeit „Flecken und Kratzer“ den Hauptpreis der 64. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen erhalten.

Ausgezeichnet wurde damit ein experimenteller 3D-Film. Mit einem zweiten Preis bedacht wurde die griechische Filmemacherin Eva Stefani für „Hirografo“, ein Portrait der Stadt Athen. Auch ein weiteres Stadtporträt, Dimitri Venkovs „Gimny Moskovii“ (Die Hymnen Moskaus) über die russische Hauptstadt, wurde bei dem als wichtigstes Forum für Kurzfilm geltenden Festival ausgezeichnet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung