„Siegfrieds Erben“ in Worms: Nibelungenfestspiele in Worms eröffnet

„Siegfrieds Erben“ in Worms : Nibelungenfestspiele in Worms eröffnet

(dpa) Mit Jürgen Prochnow („Das Boot“) als Hunnenkönig Etzel und Jimi Ochsenknecht als Siegfrieds Sohn Gunther sind am Freitagabend in Worms die Nibelungen-Festspiele eröffnet worden. Die Geschichte der Autoren Feridun Zaimoglu und Günter Senkel setzt ein, wo die klassische Sage endet – nach dem Tod der rachedurstigen Kriemhild, Ex-Frau des blonden Drachentöters Siegfried.

Etzel reist nach Worms, um den Nibelungenschatz als Erbe einzufordern. Er trifft dort auf die Eltern des toten Siegfried, die das Rheingold ebenfalls beanspruchen – Beginn einer Spirale aus Hass, Gewalt und Wahnsinn. Regisseur Roger Vontobel hat „Siegfrieds Erben“ unter der Intendanz von Nico Hofmann als bildstarke und düstere Fortsetzung des Nibelungen-Mythos inszeniert – zu sehen ist das Stück bis 5. August.

Mehr von Saarbrücker Zeitung