Neunkirchens Ex-Pressesprecher Markus Müller wird Leiter der städtischen Kulturgesellschaft

Neunkircher Kulturgesellschaft : Markus Müller leitet Neunkircher Kulturgesellschaft

(ji) Heute tritt der neue Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft seinen Dienst an. Aus über 40 Bewerbern hatte sich der Aufsichtsrat für den bisherigen Leiter der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit entschieden.

Damit folgt Markus Müller auf Uwe Wagner, der nach Ablauf seines fünfjährigen Vertrages nach Bayern wechselt (wir berichteten).

Müller ist seit November 1997 bei der Kreisstadt Neunkirchen beschäftigt. Er gilt neben OB Jürgen Fried und dem österreichischen Schauspieler Martin Leutgeb als einer der Väter des Musical-Projektes Neunkirchen, dessen Produktionsleiter er bislang auch war. Außerdem hat der 50-Jährige den Günter-Rohrbach-Filmpreis konzeptionell mitentwickelt. Privat ist er zudem unter anderem im Vorstand des Kulturvereins engagiert. Auch auf der Bühne war Müller bisweilen präsent, zuletzt als Max Bialystock in „The Producers“ mit dem Neunkircher Musicalprojekt. Die Ämter in kulturtreibenden Vereinen wird er abgeben. Auch auf den Bühnen der Kreisstadt wird man ihn in nächster Zeit erst einmal nicht sehen. Über seine Planungen will Müller nichts verraten, das sollen die Kollegen nicht aus der Zeitung erfahren. Gemeinsam und offen laute seine Devise. Mit einem Treffen für alle, auf das viele Gespräche und der Überblick über Bücher und Zahlen folgen werden, wird Müller seinen ersten Tag beginnen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung