1. Nachrichten
  2. Kultur

Musik für Saarbrücker Fürsten kommt zu Gehör im Schloss

Musik für Saarbrücker Fürsten kommt zu Gehör im Schloss

Christian Ernst Graf (1723 bis 1804) war ein mäßig bekannter Komponist aus dem thüringischen Rudolstadt, der im niederländischen Den Haag zum Hofkapellmeister avancierte. Graf widmete dem Fürsten Ludwig von Nassau-Saarbrücken (1745 bis 1794) eine Sammlung von Streichquartetten.

Das fand der saarländische Alte-Musik-Fachmann Joachim Fontaine heraus - und über die regionalhistorisch bedeutsame Entdeckung hinaus macht er uns nun wunderschöne Unterhaltungsmusik an der Schwelle vom Barock zur Klassik zugänglich. Da Christian Ernst Graf weniger kunstvoller Verarbeitung als vielmehr ansprechenden Melodien frönte, die ihm in Hülle und Fülle einfielen, eignet sich diese CD auch bestens für Klassik-Einsteiger. Auf historischen Instrumenten lässt das Saarbrücker Via Nova Quartett um Geigerin Mechthild Blaumer die Graf'schen Noten in gediegener Klangästhetik und heiterer Musizierlust erblühen. Live erleben kann man die Musik bei einem Konzert am 25. Februar im Saarbrücker Schloss.uhr

Christian Ernst Graf: Five String Quartets (op. 17 Nr. 1, 3, 4; Op. 4 u. 6), mit Via Nova Quartett (CPO-Records).

Termin: 25. Februar, 19 Uhr, im Saarbrücker Schlossfestsaal: "Barock-Konzert - Für den Hof zu Nassau-Saarbrücken" mit dem Via Nova Quartett (Moderation: Joachim Fontaine). Karten gibt es unter: Tel. (06 81) 506 60 06.