Mozart, gehämmert: Neue Einspielung von Kristian Bezuidenhout

Mozart, gehämmert: Neue Einspielung von Kristian Bezuidenhout

Gerade wurde Kristian Bezuidenhout als Nachfolger von Petra Müllejans zum neuen künstlerischen Leiter des Freiburger Barockorchesters ernannt. Wie fruchtbar die Zusammenarbeit zwischen dem Hammerflügelspezialisten aus Südafrika und dem FBO bereits jetzt schon ist, zeigt eine CD mit drei frühen Wiener Klavierkonzerten von Mozart. Lustvoll werden Kontraste zelebriert, das mit zusätzlichen Pauken, Trompeten und Fagotten am größten besetzte Konzert in C-Dur KV 415 lässt bereits an die Jupitersinfonie denken. Bezuidenhouts sprechendes Klavierspiel auf dem historischen Hammerflügel entwickelt sich aus dem Orchester - und das nicht nur, weil er auch im Tutti leise mitspielt. Er entfaltet eine ähnliche Präsenz; gerade die rhythmische Gestaltung fällt perkussiver aus, als man es gewohnt ist. Aber auch im Lyrischen wie im wunderbar ausgesungenen Andante des Konzertes in A-Dur KV 414 besticht seine Interpretation durch einen großen Spannungsbogen und Freiheit im Kleinen.

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzerte KV 413-415. Kristian Bezuidenhout (Hammerflügel) mit dem Freiburger Barockorchester unter Leitung von Gottfried von der Goltz. Erschienen bei harmonia mundi.

Kristian Bezuidenhout kommt am 23. März zu den Homburger Meisterkonzerten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung