Zwölf Werke von August Macke: Macke-Enkel beschenkt Bonn

Zwölf Werke von August Macke : Macke-Enkel beschenkt Bonn

(dpa) Das Museum August Macke Haus in Bonn bekommt zwölf Arbeiten des Künstlers von dessen Enkel geschenkt. Das bedeutendste Werk ist die Papierschnitt-Collage „Boot V“ aus blauem und gelbem Glanzpapier, die gerade im Mittelpunkt einer Sonderausstellung steht.

Bei den anderen Arbeiten handelt es sich überwiegend um Druckgrafik. Einen Teil der Neuerwerbungen will das Haus 2019 in einer Ausstellung präsentieren, die sich mit Holz- und Linolschnitten beschäftigt. August Macke (1887-1914) war einer der wichtigsten deutschen Expressionisten. Er lebte überwiegend in Bonn und fiel als Soldat zu Beginn des Ersten Weltkriegs in Frankreich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung