Der Schöpfer des „LOVE“-Schriftzugs: „LOVE“-Künstler Robert Indiana gestorben

Der Schöpfer des „LOVE“-Schriftzugs : „LOVE“-Künstler Robert Indiana gestorben

Vier Buchstaben machten Robert Indiana weltberühmt – aber sie waren auch der Anfang vom Ende seiner Karriere. In den 60er Jahren begann der US-Künstler in New York mit dem Wort „Love“ zu experimentieren und schuf schließlich eine erste Skulptur für das Indianapolis Museum of Art: Oben „L“ und „O“, letzteres leicht schräg, gestapelt auf „V“ und „E“, bunt und mannshoch. Heute stehen diese Skulpturen fast überall. In den 70er Jahren druckte die US-Post das Bild auf eine Briefmarke, die sich bis heute mehr als 300 Millionen Mal verkauft hat.

Vier Buchstaben machten Robert Indiana weltberühmt – aber sie waren auch der Anfang vom Ende seiner Karriere. In den 60er Jahren begann der US-Künstler in New York mit dem Wort „Love“ zu experimentieren und schuf schließlich eine erste Skulptur für das Indianapolis Museum of Art: Oben „L“ und „O“, letzteres leicht schräg, gestapelt auf „V“ und „E“, bunt und mannshoch. Heute stehen diese Skulpturen fast überall. In den 70er Jahren druckte die US-Post das Bild auf eine Briefmarke, die sich bis heute mehr als 300 Millionen Mal verkauft hat.

Aber Indiana fühlte sich von seinen Nachahmern illegal kopiert und von der New Yorker Kunstwelt missverstanden. 1978 zog er sich auf eine Insel vor der Küste des US-Bundesstaats Maine zurück, wo er am Samstag im Alter von 89 Jahren an Lungenversagen gestorben ist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung