1. Nachrichten
  2. Kultur

Metzer „Constellations“: Kunstspaziergänger, auf nach Metz zu den „Constellations“

Metzer „Constellations“ : Kunstspaziergänger, auf nach Metz zu den „Constellations“

Noch bis 12. September kann man Metz im Rahmen seines Sommerprogramms „Constellations“ auf vier temporären thematischen Kunstspaziergängen erkunden. Auf einem vier Kilometer langen Street-Art-Parcours entlang der Mettis-Bustrasse bespielen regionale und internationale Künstler Fassaden, Stadtmobiliar und das Innere von Kirchen mit Graffitis und Installationen.

Ein sechs Kilometer langer Parcours „Art et jardins“ mit 26 Stationen in Grünanlagen lässt sich bevorzugt mit dem (Leih-)Rad besichtigen. Ein dritter mit 26 Skulpturen ist – in Kooperation mit der Stadt Saarlouis – dem deutschen Stahlbildhauer Robert Schad gewidmet. Diese drei Parcours sind jeden Tag der Woche tagsüber zugänglich. Erst in der Dunkelheit, ab 22.15 Uhr und nur jeweils donnerstags bis samstags, wird der Parcours „Pierres Numériques“ mit digitaler Lichtkunst und leuchtenden Installationen zu Lande und zu Wasser aktiviert. Höhepunkt ist die Arbeit Yann Nguemas. Mit einer musikalischen, aufwändigen Videomapping-Show bespielt der Künstler zum zweiten Mal in Folge die Ost-Fassade der Kathedrale.

Kostenlose Broschüren zu den Kunstparcours sind am Metzer Bahnhof, im Tourismus-Büro und in zahlreichen Geschäften erhältlich.