Krimidarsteller in Märchenmission

Krimidarsteller in Märchenmission

Bis 7. Juli wird die Neuverfilmung des Märchens „Das singende, klingende Bäumchen“ produziert. Die Produktion unter der Federführung der Sender SR und RBB wird an Weihnachten in der ARD ausgestrahlt.

Der Saarländische Rundfunk (SR) lässt wieder Märchen wahr werden. Zusammen mit dem Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) verfilmt der Sender zurzeit die Geschichte "Das singende, klingende Bäumchen" der Gebrüder Grimm für die ARD-Reihe "Sechs auf einen Streich" neu. "Ich freue mich, dass der SR zum fünften Mal mit dem RBB zusammen ein Märchen koproduziert, es ist auch in diesem Jahr wieder eine kreative Zusammenarbeit", sagt Andrea Etspüler. Die Programmgruppenleiterin hat für den SR die Redaktion übernommen.

Der Film wird bis 7. Juli an "märchenhaften Schauplätzen" in Potsdam-Babelsberg, Berlin und Sachsen-Anhalt produziert: "Die passenden Drehorte wurden im Nord-Harz gefunden. Das Schloss Babelsberg ist Kulisse für das Märchenschloss", sagt Etspüler.

Unter den Hauptdarstellern befinden sich bekannte TV-Gesichter. Während ihre weiteren Rollen oft sehr unterschiedlich sind, verbindet alle, das sie bereits in zahlreichen Krimi-Serien mitgewirkt haben: So war Jytte-Merle Böhrnsen unter anderem im "Tatort" zu sehen. Lucas Prisor spielte zum Beispiel in "Soko", Oli Bigalke in "Alarm für Cobra 11" und Steffi Kühnert in "Polizeiruf 110" mit. Auch Heinz Hoenig stand neben seinen jüngeren Engagements in TV-Serien wie "Das Traumschiff" und in dem Film "Banklady" schon in vielen Krimis vor der Kamera. Mit den Schauspielern Ytte-Merle Börnsen, Heinz Hoenig und Steffi Kühnert werde die märchenhafte Geschichte "so richtig schön emotional und lebendig", freut sich Etspüler.

Ein Blick in das Drehbuch von Gabriele Kreis verrät erste Details der Geschichte: Die schöne, aber hartherzige und hochmütige Prinzessin (Jytte-Merle Böhrnsen) soll verheiratet werden. Doch sie lehnt alle Freier ab, die ihr der König (Heinz Hoenig) vorschlägt und hat nur einen Wunsch: Sie will das singende, klingende Bäumchen besitzen, das jedoch nur bei der wahren Liebe ertönt.

Um ihr Herz zu gewinnen, möchte der junge Prinz (Lucas Prisor), der Prinzessin ihren Wunsch erfüllen. Um aber das Bäumchen aus den Fängen des bösen Waldgeists (Oli Bigalke) zu befreien muss der Prinz seine eigene Freiheit riskieren.

Die Regie führt Wolfgang Eißler. Neben dem fünften SR-Beitrag für die Märchenserie werden zu Weihnachten 2016 die Neuverfilmungen von "Hans im Glück", "Das Märchen vom Schlaraffenland" sowie "Prinz Himmelblau und Fee Lupine" in der ARD gezeigt.