1. Nachrichten
  2. Kultur

Konzertsonntag zu den Todsünden in Saarbrücken

Tamis-Festival : Oratorium „Jüngstes Gericht“ in der Ludwigskirche

Seine wunderbare CD mit Kantaten des deutschen Barockkomponisten Christoph Graupner steht garantiert bei dem ein oder anderen Alte-Musik-Freund im Regal. Kommenden Sonntag (7. April) gilt es aber Bach und Buxtehude, wenn Altus Franz Vitzthum in Saarbrücken zu Gast ist.

Auch der Figuralchor der Ludwigskirche beteiligt sich nämlich am „Tamis“-Festival, den jetzt Fahrt aufnehmenden Tagen der Alten Musik im Saarland. Zum Passionssonntag „Judika“ führt der Figuralchor zusammen mit dem Neumeyer-Consort unter Leitung von Ulrich Seibert den zweiten Akt aus Dietrich Buxtehudes „Das jüngste Gericht“ auf. Das Oratorium in Gänze bietet so einiges, geht es doch um die Todsünden. Sexuelle Freizügigkeit, Geiz und Hochmut stehen am Pranger, aber auch Trunksucht und Völlerei. Daneben werden noch Bachs Kantate 131 und dessen Bearbeitung des „Stabat mater“ von Pergolesi aufgeführt.

Konzert: 7. April, 17 Uhr, Ludwigskirche Saarbrücken.

www.alte-musik-saarland.de