Tamis-Festival : Königliches Finale für Tamis-Festival

Tamis-Festival : Königliches Finale für Tamis-Festival

Saarbrücker Tage der Alten Musik gehen mit hochkarätigen Konzerten zu Ende.

Keine Frage, dieses Finale hat Größe, royale Größe sogar: Mit einer Totenmesse für Kaiser und Könige gehen die Tage Alter Musik im Saarland (Tamis) am kommenden Sonntag schon zu Ende. Cristóbal de Morales „Missa pro Defunctis“, die wohl 1539 bei der Trauerfeier für Isabella von Portugal erstmals erklang, wurde in der Folge zum letzten musikalischen Geleit so etlicher gekrönter Häupter. Am Sonntag, 28. April (19 Uhr), beschließen das Ensemble Barock Vokal und das Ensemble De Profundis in der St. Arnualer Stiftskirche damit das Saarbrücker Festival. Michael Form, Spezialist für Renaissance- und Barockmusik, wird das Konzert dirigieren. Das verspricht Klasse.

Zuvor gibt es heute, 19.30 Uhr, aber noch die Chance, sich im Domicil Leidinger (Saarbrücken) mit dem Ensemble Via Nova unter anderem Streichquartette des Komponisten Juan Crisóstomo de Arriaga anzuhören, den man zurecht den „spanischen Mozart“ nennt. Wie Mozart starb er auch früh, mit nicht mal 20 Jahren. Auch am Freitag, 27. April, 19 Uhr, lohnt noch der Weg in die Evangelische Martinskirche (Köllerbach), um der „Harmonie universelle“ vom Ensemble 33 zwo zu lauschen. Gespielt mit Harfe und Psalter, also biblisch schön.

www.alte.musik-saarland.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung