1. Nachrichten
  2. Kultur

Harter Schlag für die angeschlagenen Kinos.

Kino : Filmstarts verschoben: „Mulan“, „Tenet“, „Star Wars“

Harte Schläge für die Kinos, die dringend Blockbuster brauchen: Wegen der Coronavirus-Pandemie hat das Disney-Studio den Kinostart von „Mulan“ auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Neuauflage des 1998 von Disney verfilmten Zeichentrick-Märchens sollte am 26. März in die deutschen Kinos kommen und einen Tag später in den USA anlaufen. Dann war der Start auf Juli, dann auf August geschoben worden. Auch alle geplanten Filme der Reihen „Star Wars“ und „Avatar“ werden um ein Jahr verschoben.

Zudem hatte das Studio Warner Bros. bereits vor einigen Tagen angekündigt, dass Christopher Nolans mit Spannung erwarteter Action-Thriller „Tenet“ nicht mehr wie geplant im August, sondern an einem nicht näher benannten Datum 2020 in die Kinos kommen solle. Ursprünglich sollte der Action-Thriller am 17. Juli in die Kinos kommen, wurde dann auf den 31. Juli geschoben.