Freiraumgestaltung des Saarlandmuseums für Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2019 nominiert.

Saarlandmuseum : Umfeldgestaltung des 4. Pavillons nominiert

(SZ) Die Freiraumgestaltung des Erweiterungsbaus der Modernen Galerie des Saarlandmuseums ist als eines von 35 ausgewählten Projekten für den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2019 nominiert. Es ist bereits die zweite bundesweite Nominierung, die dem Bauprojekt binnen weniger Monate zuteil wird: Auch für den renommierten DAM-Preis 2019, den das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt alljährlich vergibt, stand der vor seiner Vollendung viel gescholtene Erweiterungsbau der Modernen Galerie auf der Shortlist.

Die Arbeit von Kuehn Malvezzi Architekten, Michael Riedel und bbz landschaftsarchitekten verschränkt Innen- und Außenraum, Platz und Fassade, indem sie Architektur und Kunst verbindet. Ziel der Gestaltung war es, die Landschaft und den Stadtraum, der die Moderne Galerie umgibt, wieder schlüssig mit dem Museum zu verzahnen.