Musikfestival in Colmar: Festival Colmar widmet sich Plasson

Musikfestival in Colmar : Festival Colmar widmet sich Plasson

() Kommt einem das nicht ein bisschen bekannt vor? Ja, es gibt einen kleinen Gleichklang zwischen dem Musikfestival in Colmar (5. bis 14. Juli) und den Musikfestspielen Saar. Schließlich kooperieren Elsass und Saarland in diesem Punkt großregional vorbildlich. So wird Grigori Sokolov, der hier mit seinem Pianomarathon den Festival-Meilenstein setzte, am 12. Juli auch in Colmar gastieren. Und wenn die Festspiele im Bilderbuch-Elsass bereits passé sind, kommt dessen Chef, Vladimir Spivakow, mit der russischen Nationalphilharmonie noch in die Saarbrücker Congresshalle (15. Juli, 20 Uhr). Ansonsten aber stellt Spivakov traditionell eine Musikerpersönlichkeit ins Zentrum. Dieses Mal ist es Michel Plasson, Frankreichs Dirigentenlegende. Und der mittlerweile 83-Jährige wird am 8. Juli konzertant „Fausts Verdammnis“ aufführen. Ein Höhepunkt, das steht jetzt schon fest.

() Kommt einem das nicht ein bisschen bekannt vor? Ja, es gibt einen kleinen Gleichklang zwischen dem Musikfestival in Colmar (5. bis 14. Juli) und den Musikfestspielen Saar. Schließlich kooperieren Elsass und Saarland in diesem Punkt großregional vorbildlich. So wird Grigori Sokolov, der hier mit seinem Pianomarathon den Festival-Meilenstein setzte, am 12. Juli auch in Colmar gastieren. Und wenn die Festspiele im Bilderbuch-Elsass bereits passé sind, kommt dessen Chef, Vladimir Spivakow, mit der russischen Nationalphilharmonie noch in die Saarbrücker Congresshalle (15. Juli, 20 Uhr). Ansonsten aber stellt Spivakov traditionell eine  Musikerpersönlichkeit ins Zentrum. Dieses Mal ist es Michel Plasson, Frankreichs Dirigentenlegende. Und der mittlerweile 83-Jährige wird am 8. Juli konzertant „Fausts Verdammnis“ aufführen. Ein Höhepunkt, das steht jetzt schon fest.

www.festival-colmar.com