1. Nachrichten
  2. Kultur

Erstmals findet in Kaiserslautern vom 29. Januar bis 3. Februar ein Literaturfestival statt

Literatur : Erstes Literaturfestival in Kaiserslautern

(epd) In Kaiserslautern findet erstmals vom 29. Januar bis 3. Februar ein Literaturfestival mit elf Veranstaltungen statt. Das auf Initiative des städtischen Kulturreferats veranstaltete Festival wird am 29. Januar in der Scheune des Theodor-Zink-Museums eröffnet.

Anlass ist der 180. „Geburtstag“ der 1839 gegründeten Stadtbibliothek Kaiserslautern, dem Vernehmen nach die älteste öffentlich geförderte Stadtbibliothek Deutschlands. Vier Schauspieler des Pfalztheaters lesen Texte von Preisträgern des Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreises, unter anderen von Peter Handke, Elfriede Jelinek, Rainald Goetz sowie von Else Lasker-Schüler. Am 30. Januar stellt die Argentinierin Cecilia Maria Barbetta ihren Roman „Nachtleuchten“ vor, am 31. Januar folgt die Jugendbuchautorin Margit Ruile mit „God’s kitchen“. Am 1. Februar rezitiert Ben Becker in der Fruchthalle Lyrik des 19. Jahrhunderts. Tags darauf ist Büchner-Preisträger Jan Wagner zu Gast im SWR-Studio am Emmerich-Smola-Platz. Zum Finale liest Elke Heidenreich am 3. Februar in der Fruchthalle.