Die Hombuch in Homburg ist zu Ende gegangen

HomBuch : Preisverleihung bei der HomBuch

Die zweitägige Messe HomBuch ist gestern mit der Preisverleihung zu Ende gegangen. Der neue Ehrenpreis für die saarländisch-französischen Beziehungen ging an Sylvie Schenk.

Juli Zeh bekam – in Abwesenheit – den Preis für Belletristik, Autorin Rita Falk jenen in der Kategorie Krimi. Der Preis für Kinder- und Jugendliteratur ging an den Sportreporter Ulli Potofski. Roland Röder erhielt den Preis in der Kategorie Sachbuch, Jens Schumacher in der Sparte Fantasy.

Mehr von Saarbrücker Zeitung