1. Nachrichten
  2. Kultur

Der neue Pavillon des Saarlandmuseums schafft es ins Architekturmuseum Frankfurt.

Saarlandmuseum : Vierter Pavillon zählt zu den besten deutschen Bauten

Der Erweiterungsbau der Saarbrücker Modernen Galerie von Kuehn/Malvezzi/Peter Riedel hat es unter die 22 besten Bauten deutschlandweit und in die aktuelle Ausstellung „DAM Preis 2019“ (bis 22. April) ins Frankfurter Museum für Architektur geschafft.

Eine Jury hat aus 100 Gebäuden 22 Bauensembles in Deutschland und drei Beispiele im Ausland ausgewählt. Auf Platz eins landete der Umbau des Kulturpalasts Dresden von gmp Architekten (Gerkan, Marg & Partner). Bereits als die Nominierung des Saarbrücker Museums-Neubaus bekannt wurde, sagten die Vorstände der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz Roland Mönig und Bernd Therre: „Seit der Eröffnung von Hanns Schöneckers mutigem Museumsbau vor 50 Jahren hat der Name Moderne Galerie des Saarlandmuseums nicht nur der Sammlung, sondern auch der Architektur wegen in der Kunstwelt einen guten Klang. Dass nun auch die Arbeit von Kuehn Malvezzi Architekten und Michael Riedel als herausragende Leistung gesehen wird, erfüllt uns mit Freude und Stolz.“