Berliner Theatertreffen führt 2020 und 2021 eine Frauenquote ein

Berliner Theatertreffen : Berliner Theatertreffen führt Frauenquote ein

(dpa) Das Berliner Theatertreffen führt eine Frauenquote ein. 2020 und 2021 soll mindestens die Hälfte der zehn ausgesuchten Stücke von Regisseurinnen stammen.

„Beim Theatertreffen gibt es eine großes Missverhältnis zwischen männlichen und weiblichen Regisseuren. Und das seit den 1960er Jahren“, sagte Festivalleiterin Yvonne Büdenhölzer.

Für das Theatertreffen wählt eine Jury jedes Jahr die „zehn bemerkenswertesten Inszenierungen“ aus dem deutschsprachigen Raum aus. Bei der aktuellen Ausgabe, die am Freitag beginnt, stammen nur drei von Regisseurinnen oder einem überwiegend weiblichen Kollektiv. „Ich dachte lange, es geht auch ohne Quote. Aber ich habe einfach gemerkt: Es ändert sich nichts“, so die Festivalleiterin. Daher gebe es nun 2020 und 2021 die Quotenregelung. Frauen seien im Theater unterrepräsentiert. „Dafür gibt es eine einfache Antwort: Das hat mit Strukturen zu tun.“ Theater seien keine familienfreundlichen Betriebe und zu lange zu hierarchisch geleitet worden.