Bergman-Reihe im Kino Achteinhalb: Bergman-Reihe im Saarbrücker Kino Achteinhalb

Bergman-Reihe im Kino Achteinhalb : Bergman-Reihe im Saarbrücker Kino Achteinhalb

() Das Kino Achteinhalb zeigt, in Zusammenarbeit mit den Filmfreunden Saar und der Vhs Saarbrücken, eine Reihe mit Filmen Bergmans mit einführenden Vorträgen.

Eröffnet wird sie am Samstag um 20 Uhr mit „Auf der Suche nach Ingmar Bergman“ (siehe Interview links), mit einer Einführung von Uschi Schmidt-Lenhard von der Saarbrücker Wolfgang-Staudte-Gesellschaft. Am Sonntag läuft „Wilde Erdbeeren“ (Einführung von Filmwissenschaftler Wolfgang M. Schmitt jun.), am 18. Juli „Das Schweigen“ (Psychoanalytiker Alf Gerlach), am 21. Juli „Persona“ (Waldemar Spallek vom Kino Achteinhalb) und am 23. Juli „Herbstsonate“ (Literaturwissenschaftler Timo Rouget). Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.

Der TV-Sender 3sat zeigt am  Samstag um 20.15 Uhr die Dokumentation „Ingmar Bergman – Herr der Dämonen“ von Henrike Sandner in Erstausstrahlung. Im Anschluss folgt um 21.15 Uhr Bergmans bewegendes Meisterwerk „Szenen einer Ehe“ aus dem Jahr 1974 mit Liv Ullmann und Erland Josephson.

Mehr von Saarbrücker Zeitung