1. Nachrichten
  2. Kultur

Beiträge online noch bis Ende September abrufbar.

Baukultur : Tag des offenen Denkmals war vor allem digital

Der Tag des offenen Denkmals am gestrigen Sonntag fand in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie erstmals überwiegend digital statt. Nach Angaben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz stellten sich Hunderte Kirchen, Burgen und andere historische Gebäude oder Parks mit digitalen Angeboten auf einer Online-Plattform vor.

Mehr als 1200 Beiträge standen zum Abruf bereit, darunter Filme, digitale Rundgänge, Fotoreihen, Schnitzeljagden, Live-Veranstaltungen und Podcasts. Einige Veranstalter wie etwa Museen boten aber auch vor Ort Führungen unter Corona-Auflagen an.

Die Beiträge sollen online noch bis Ende September abrufbar bleiben. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den „European Heritage Days“ und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten“. Im vergangenen Jahr lockten rund 8000 Denkmäler in Deutschland mehrere Millionen Besucher an.
www.tag-des-offenen-denkmals.de