Konzert für die Forschung

Tausende Menschen dicht gedrängt in einer Halle, die Musikern zujubeln und mitsingen: Solche Konzerte müssen im Moment ausfallen. Denn Fachleute glauben, dass sich dabei viele mit dem Coronavirus anstecken könnten.

Vor zwei Monaten durfte der Sänger Tim Bendzko trotzdem ein Konzert in einer Halle in der Stadt Leipzig geben. Mit dabei waren mehr als 1000 Menschen. Bei diesem Experiment wollten Forscher herausfinden, wie Veranstaltungen im Moment sicher ablaufen können.

Am Donnerstag stellten sie ihr Ergebnis vor: Trotz Corona könnten sich viele Menschen bei Veranstaltungen in einer Halle treffen. Dabei müssten sich aber alle an bestimmte Regeln halten. Zum Beispiel sollten alle sitzen bleiben, damit sich niemand zu nahe kommt. Zudem müsse jeder eine Maske tragen. Sehr wichtig finden die Fachleute außerdem eine gute Technik in der Halle. Die müsse dafür sorgen, dass die Luft immer frisch ist und weniger Viren rumschwirren.