1. Nachrichten
  2. Kindernachrichten

Emma kümmert sich um etwa 20 Kaninchen

Emma kümmert sich um etwa 20 Kaninchen

Kaninchen hoppeln in vielen Wohnungen umher. Manche Familien haben zwei, manche drei. Die siebenjährige Emma aber kümmert sich um etwa 20 Kaninchen. Als Kaninchen-Züchterin hat sie sogar schon mehrere Preise gewonnen.

„Die Pokale habe ich alle in meinem Zimmer“, erzählt die Schülerin aus dem Bundesland Hessen. Ihre Kaninchen leben größtenteils in Ställen vor dem Haus. Zusätzlich pflegt Emma noch andere Tiere. „Ich habe noch eine Katze, ein Pferd und Wachteln“, sagt sie. Bei ihrem Hobby hat Emma oft mit Erwachsenen tun, nicht mit anderen Kindern. Das findet sie aber nicht schlimm.

Kaninchen-Züchter fahren etwa zu Ausstellungen, um dort ihre Tiere zu präsentieren und zu vergleichen. Tierschützer finden das nicht so toll. „Für die Tiere bedeutet es Stress, tagelang Besucher und Lärm um sich herum zu haben und aus der gewohnten Umgebung herausgerissen zu sein“, sagt die Tierschützerin Henriette Mackensen.

Auch findet sie es nicht so gut, wenn die Kaninchen immer im Stall sind. „Kaninchen haben naturgemäß einen großen Bewegungsdrang, sie lieben es zu flitzen und Haken zu schlagen“, sagt Frau Mackensen. Halten sollte man Kaninchen mindestens zu zweit, empfiehlt sie.