1. Nachrichten
  2. Bundestagswahl 2021
  3. Ergebnisse

Mecklenburg-Vorpommern bei Bundestagswahl 2021: Ergebnisse, Gewinner, Verlierer, Wahlbeteiligung – alle Infos

Bundestagswahl 2021 : So hat Mecklenburg-Vorpommern gewählt

Sieg für die SPD. Zumindest für den Landesverband in Mecklenburg-Vorpommern. Bei der Bundestagswahl 2021 kam die Partei im Bundesland auf die meisten Stimmen. Dieses und alle weiteren Ergebnisse zum Wahlabend in der Übersicht.

Deutschland hat am 26. September 2021 einen neuen Bundestag gewählt, es ist die 20. Bundestagswahl insgesamt und die neunte seit der Wiedervereinigung. Wir haben die Ergebnisse der Abstimmung für die einzelnen Bundesländer aufgeschlüsselt. In diesem Text finden Sie die Wahlergebnisse für Mecklenburg-Vorpommern.

Die Erststimmen-Ergebnisse der großen Parteien sowie das kumulierte Ergebnis aller weiteren Parteien zur Bundestagswahl 2021 und deren Entwicklung im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 finden Sie im folgenden Absatz.

Die Erststimmen-Ergebnisse 2021 für Mecklenburg-Vorpommern

  • CDU: 19,7 Prozent, 180.625 Stimmen - Damit ist das Erststimmen-Ergebnis der CDU im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 14,5 Prozent schlechter ausgefallen. Damals kamen die Christ-Demokraten auf 34,2 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • SPD: 28,5 Prozent, 261.308 Stimmen - Damit konnte die SPD ihr Erststimmen-Ergebnis im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 11,1 Prozent steigern. Damals kamen die Sozialdemokraten auf 17,4 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • AfD: 18,5 Prozent, 170.004 Stimmen - Damit konnte die AfD ihr Erststimmen-Ergebnis im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 0,3 Prozent steigern. Damals kam die " Alternative für Deutschland " auf 18,2 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • FDP: 7,2 Prozent, 66.326 Stimmen - Damit konnte die FDP ihr Erststimmen-Ergebnis im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 2,5 Prozent steigern. Damals kamen die Freien Liberalen auf 4,7 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • Linke: 12,6 Prozent, 116.005 Stimmen - Damit ist das Erststimmen-Ergebnis der Linken im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 5,9 Prozent schlechter ausgefallen. Damals kam die " Linke " auf 18,5 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • Grüne: 6,8 Prozent, 62.647 Stimmen - Damit konnten die Grünen ihr Erststimmen-Ergebnis im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 3,2 Prozent steigern. Damals kamen die Grünen auf 3,6 Prozent aller gültigen Erststimmen.
  • Sonstige: 6,6 Prozent, 60.994 Stimmen - Damit konnten sonstige Parteien ihr Erststimmen-Ergebnis im Land gegenüber der Bundestagswahl 2017 um 3,2 Prozent steigern. Damals kam sonstigen Parteien auf 3,4 Prozent aller gültigen Erststimmen.

Stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern

Während die Erststimmen also den Direktkandidaten bestimmen, wird mittels der Zweitstimme bestimmt, wie viele weitere Sitze eine Partei im deutschen Parlament besetzen darf. Die weiteren Plätze werden über die sogenannten Landeslisten der Parteien vergeben. Die meisten Zweitstimmen in Mecklenburg-Vorpommern gingen dieses Jahr an die SPD. Sie ist damit Wahlsieger.

Die Zweitstimmen-Ergebnisse der großen Parteien sowie das kumulierte Ergebnis aller sonstigen Parteien zur Bundestagswahl 2021 und deren Entwicklung im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 finden Sie im folgenden Absatz.

Die Zweitstimmen-Ergebnisse 2021 für Mecklenburg-Vorpommern

  • CDU: 17,4 Prozent, 160.134 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die CDU somit 15,7 Prozentpunkte schlechter ab, sie erhielt 147.129 Stimmen weniger als vor vier Jahren. Damals kam die Christlich-demokratische Union auf 33,1 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • SPD: 29,1 Prozent, 139.689 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die SPD somit 14 Prozentpunkte besser ab, sie erhielt 127.692 Stimmen mehr als vor vier Jahren. Damals kamen die Sozialdemokraten auf 15,1 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • AfD: 18 Prozent, 165.368 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die AfD somit 0,6 Prozentpunkte schlechter ab, die Partei erhielt -7.041 Stimmen weniger als noch vor vier Jahren. Damals kam die " Alternative für Deutschland " auf 18,6 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • FDP: 8,2 Prozent, 75.460 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitt die FDP somit 2 Prozentpunkte besser ab, sie erhielt 17.565 Stimmen mehr als noch vor vier Jahren. Damals kamen die Freien Liberalen auf 6,2 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • Linke: 11,1 Prozent, 101.675 Stimmen - Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 verlor die Linke somit -6,7 Prozentpunkte und -63.693 Stimmen. Damals erhielt die Partei rund 17,8 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • Grüne: 7,8 Prozent, 71.922 Stimmen - Gegenüber der Bundestagswahl 2017 schnitten die Grünen somit dreieinhalb Prozentpunkte besser ab, sie erhielten 32.408 Stimmen mehr als noch vor vier Jahren. Damals kamen die Grünen auf 4,3 Prozent der gültigen Zweitstimmen.
  • Sonstige: 8,4 Prozent, 76.734 Stimmen - Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 gewannen die sonstigen Parteien somit 3,5 Prozentpunkte und 31.362 Stimmen hinzu. Damals erhielten die Parteien rund 4,9 Prozent der gültigen Zweitstimmen.

Die Wahlbeteiligung für Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Informationen rund um die Bundestagswahl 2021

Weitere Informationen rund um die Bundestagswahl 2021 finden Sie in unserem Dossier zur Wahl. In unserem Liveblog halten wir Sie über die aktuellen Ereignisse rund um die Bundestagswahl auf dem Laufenden.