| 20:07 Uhr

Leserbrief Missbrauch in der katholischen Kirche
Kinder-Schutztag ernst nehmen

„Gedenktag für Missbrauchsopfer“, SZ vom 3./4. November, und weitere Artikel zum Missbrauch in der Kirche

Ist es nicht traurig, dass in Deutschland von 1946 bis 2014 insgesamt 1670 katholische Kleriker 3677 meist männliche Minderjährige sexuell missbraucht haben, und ist es nicht ein Armutszeugnis unserer Bischöfe, wenn Juristen Strafanzeigen wegen Missbrauchs bei Staatsanwaltschaften in allen 27 Diözesen einreichten? Die Spitze des Eisberges spielt sich auf höchster Ebene im Vatikan ab. Der ehemalige Kardinal und Franziskusfreund, Erzbischof McCarrick, steht unter Missbrauchsvorwürfen. Wenn Franziskus schon die Anregung gibt, den 18. November, den Europäischen Tag zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch, ernst zu nehmen, muss er Vorbild im Fall McCarrick sein, wenn auch Rücktritt logische Folge sein wird. Erst durch seinen Rücktritt kann die Kirche gereinigt werden. Christen an der Basis sollten für die Reinheit des Klerus beten, damit dieser sich für Aufklärung aller Missbrauchsfälle einsetzt und Journalisten den Mut aufbringen, ohne Ansehung der Person exakt zu recherchieren.


Gottfried Schreiner, Marpingen