Musiksommer Homburg endet am Wochenende

Musiksommer endet : Hommage an Udo Lindenberg

Udos Lindenwerk und Beer River Baskets beschließen Homburger Musiksommer.

(red) An diesem Wochenende endet die Saison des Homburger Musiksommers, der auch aufgrund fast ständig hoher Temperaturen auf stets gut besuchte Konzerte auf dem historischen Marktplatz zurückblicken kann. Heute bildet Udos Lindenwerk, bei der es sich um eine Lindenberg-Tribute-Show handelt, ab 19 Uhr mit rockigen, einzigartigen und extravaganten Songs aus dem Panik-Repertoire von Udo Lindenberg den Abschluss von „Querbeat“.

Aber nicht nur die Songs des Altmeisters werden im Zentrum der Altstadt dargeboten, die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet eine Bühnenshow im Stil einer Rock-Revue, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Beim Jazz-Frühschoppen am Samstag, 8. September, ist es die Bigband Beer River Baskets, die ab 11 Uhr den historischen Marktpatz ein letztes Mal in dieser Saison mit jazzigen Klängen erfüllt. Dabei haben die 22 Musiker aus der Region, mit Stammsitz in Bierbach, mehr oder weniger ein Heimspiel, wenn sie die Musik aus der großen Bigband-Zeit der 30er- und 40er-Jahre aufleben lassen oder mit Arrangements modernerer Musik zu gefallen wissen.

Nebenbei feiern die Beer River Baskets in diesem Jahr ihr 35. Bühnenjubiläum. Der Eintritt zu den Konzerten des Homburger Musiksommers ist wie immer frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung