Musikhochschule Saar hat das neue Studienjahr eröffnet

Musikhochschule Saar hat das neue Studienjahr eröffnet

Saarbrücken. Im Konzertsaal der Musikhochschule Saar (HfM) reichten gestern Morgen kaum die Stühle - so groß war der studentische Andrang bei der feierlichen Eröffnung des Studienjahres 2012/2013. Rektor Wolfgang Mayer hieß als erster Redner insbesondere die neu eingeschriebenen Studierenden und neu verpflichteten Professoren willkommen

Saarbrücken. Im Konzertsaal der Musikhochschule Saar (HfM) reichten gestern Morgen kaum die Stühle - so groß war der studentische Andrang bei der feierlichen Eröffnung des Studienjahres 2012/2013. Rektor Wolfgang Mayer hieß als erster Redner insbesondere die neu eingeschriebenen Studierenden und neu verpflichteten Professoren willkommen. Er lobte die erfolgreiche Arbeit unter seinem Vorgänger Thomas Duis. Was das noch immer unerledigte Raumproblem der HfM betreffe, so habe man den Plan eines An- und Umbaus noch nicht zu den Akten gelegt. Der saarländische Minister für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon bestätigte in seinem Grußwort Planungen, konkrete Angaben machte er aber nicht. Immerhin sei die Raumnot der HfM, sagte er, durch die Nutzung der Alten Kirche St. Johann graduell veressert worden.Der Akademische Festvortrag, in dem Thomas Krämer humorvoll das "Geheimnis der Evergreens" aufdröselte, fesselte die Zuhörer sehr, die mit Schmunzeln und Zwischenapplaus reagierten. Besonders bejubelt wurde Rektor Wolfgang Mayer, der am Flügel zur Illustration von Krämers Worten die betreffenden Schlager und Ohrwürmer mit dem richtigen "Drive" anschlug.

Weitere Auflockerung brachten HfM-Studenten mit Musik: Sandro Hirsch (Trompete), Lea Sobbe (Blockflöte) und Alexander Altmeyer (Klavier) spielten Werke von Otto Ketting, Hummel, Telemann und Liszt. pes

Mehr von Saarbrücker Zeitung