Musical-Meister Webber ehrt Andreas Gergen

Musical-Meister Webber ehrt Andreas Gergen

Der aus dem Saarland stammende Regisseur Andreas Gergen, der sich insbesondere im Musicalfach einen Namen gemacht hat, erlebte eine besondere Ehre. Der Musical-„Mogul“ Andrew Lloyd Webber besuchte Gergens Fassung der deutschen Erstaufführung von „Love never dies“, die kürzlich im Wiener Ronacher Premiere hatte.

Es ist dies die Fortsetzung des Webber-Welterfolgs "Phantom of the Opera". Es kam zu einer persönlichen Begegnung, die Gergen gegenüber der SZ als "Höhepunkt seiner Karriere" bezeichnete. Webber sei auf Grund von positiver Resonanz auf die Wiener Premiere spontan im Privatjet angereist, so Gergen. Laut Internet-Bericht hat sich Webber nach der Show auf offener Bühne für "einen der schönsten Abende" seines Lebens bedankt. Gergen ist Operndirektor am Salzburger Landestheater und hat mehrfach sowohl für das Staatstheater wie auch für "Musik & Theater Saar" gearbeitet. Im Sommer 2014 wird Gergen in der Merziger Zeltoper das Musical "The Addams Family" inszenieren.