| 20:22 Uhr

München
Miteigentümer können Arztpraxis verhindern

München.

Eine Eigentümergemeinschaft kann – je nach Teilungserklärung – einzelnen Eigentümern untersagen, in ihren Räumen eine medizinische Praxis einzurichten. Wie das Landgericht München I in einem Urteil betont, reicht schon, wenn die Miteigentümer die Beieinträchtigung durch das Patienten-Aufkommen als Gegenargument ins Feld führen (Az.: 1 S 21019/14).