| 21:17 Uhr

Mitarbeiter von Halberg Guss sagen Ja zum Sanierungs-Tarifvertrag

Saarbrücken. Die Saarbrücker Belegschaft der insolventen Gießerei-Gruppe Halberg Guss hat am Samstag den Weg dafür frei gemacht, dass das Unternehmen von der niederländischen Firmengruppe HTP übernommen werden kann. Auf einer Versammlung des Betriebsrats und der IG Metall stimmten rund 95 Prozent der Belegschaftsmitglieder für die Annahme des zuvor ausgehandelten Sanierungs-Tarifvertrags

Saarbrücken. Die Saarbrücker Belegschaft der insolventen Gießerei-Gruppe Halberg Guss hat am Samstag den Weg dafür frei gemacht, dass das Unternehmen von der niederländischen Firmengruppe HTP übernommen werden kann. Auf einer Versammlung des Betriebsrats und der IG Metall stimmten rund 95 Prozent der Belegschaftsmitglieder für die Annahme des zuvor ausgehandelten Sanierungs-Tarifvertrags. Er sieht längere Arbeitszeiten und eine Kürzung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes vor. "Die normalen Tarifbedingungen sollen allerdings schrittweise wieder eingeführt werden", sagte der Betriebsratsvorsitzende von Halberg Guss, Mahmut Celik, unserer Zeitung.So wird die wöchentliche Arbeitszeit, die derzeit bei 38,5 Stunden liegt, bis 2015 wieder auf 37,5 Stunden gesenkt werden. Anstatt des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes gibt es in diesem Jahr eine Pauschale von 500 Euro, die im kommenden Jahr auf 750 Euro erhöht wird. Ab 2013 werden die Anteile wieder prozentual erhöht - von zunächst 45 Prozent auf das volle Urlaubs- und Weihnachtsgeld im Jahr 2016. Außerdem sei eine Entgelt-Erhöhung von einem Prozent vereinbart worden. In Saarbrücken arbeiten rund 1200 Männer und Frauen bei Halberg Guss, in Leipzig rund 700. Dort soll heute über den Sanierungs-Tarifvertrag abgestimmt werden.


Insolvenzverwalter Michael Blank sagte, dass inzwischen auch die meisten Großkunden von Halberg Guss wie VW, Daimler oder Opel die Insolvenzvereinbarungen akzeptiert hätten. Dort war bis zur letzten Minute über die Preise für Motorblöcke, Kurbelwellen oder Zylinderköpfe gerungen worden. Auch die Übernahme von Darlehensverpflichtungen von Halberg Guss durch HTP sei inzwischen mit den Banken geklärt. Halberg Guss könne nach jetzigem Stand zum 1. Mai den Besitzer wechseln. low