Mit Tottenham: Hochklassiges Jugendfußball-Turnier in St. Wendel

Jugendfußball-Turnier : Mit Tottenham und anderen Top-Klubs

An diesem Wochenende steigt im St. Wendeler Sportzentrum die Premiere des Euro-Youth-Cups für U 17-Fußballer.

Rallye, Radsport, Billard-WM oder auch Marathon – mit dem Prädikat Sportstadt wirbt St. Wendel gerne. Darf es auch, weil viele Sportarten mit internationalen Flair die Stadt weltweit bekannt gemacht und belebt haben. Allerdings: Mit König Fußball bringt selbst im Landkreis niemand die Kreisstadt groß in Verbindung. Die Stadtteilteams dümpeln in unteren Klassen – und im Veranstaltungskalender hat man bislang die Weltsportart Nummer eins auch vermisst.

Das wird nun anders: Mit der Premiere des Euro-Youth-Cups zieht an diesem Wochenende der Fußball auf einem international hochklassigen Level ins St. Wendeler Sportzentrum ein. „Die Stadt wollte ein derartiges Turnier als gleichwertige Sportart zu den anderen Veranstaltungen, die hier bereits durchgeführt werden“, sagt der Saarlouiser Sebastian Britz, der mit seiner Agentur „My Sportlights“ den Euro-Youth-Cup organisiert. Insgesamt neun U17-Mannschaften – unter anderem von europäischen Top-Klubs – sind dabei am Start.

Für Britz kein einfacher Job, ein dermaßen hochkarätiges Teilnehmerfeld ins Saarland zu locken. „Eigentlich unrealistisch“, sagt Organisator Britz aufgrund der Bedingungen, die im Vorfeld von internationalen Spitzenclubs gefordert werden. So benötige man drei Rasenplätze, zehn Umkleidekabinen, ein Vier-Sterne-Hotel sowie einen Flughafen in unmittelbarer Nähe. „Das haben wir so im Saarland nicht unbedingt, wir haben deshalb ordentlich Gas geben müssen“, berichtet Britz.

Dennoch, so freut sich der Organisator, habe man es geschafft, den U17-Cup auf die Beine zu stellen. Ein Vertreter von Tottenham war dieser Tage sogar bereits in St. Wendel vor Ort und inspizierte das Sportzentrum und die Hotels. Es wird einfach nichts dem Zufall überlassen.

Der Nachwuchs von fünf renommierten europäischen Topclubs ist beim zweitägigen Turnier am Ball. In der Gruppe A treffen etwa die Talente des ruhmreichen Premier-League-Clubs Tottenham Hotspur aus London auf die Jugendspieler des belgischen Vertreters RSC Anderlecht. Einziges Team aus der Bundesliga ist Hertha BSC Berlin. Die Jungs von Trainer Andreas „Zecke“ Neuendorf messen sich in der Gruppe B mit dem türkischen Nobelverein Galatasaray Istanbul. Der niederländische Talentschuppen von AZ Alkmaar setzt sich der Gruppe C mit den portugiesischen Ballstreichlern vom FC Porto auseinander.

Dazu kommen mit den U17-Junioren des 1. FC Saarbrücken, der SV Elversberg und der JFG Saarlouis-Dillingen drei Saarteams, die in der Regionalliga an den Start gehen. „Ein Beweggrund der Veranstaltung ist, dass sich saarländische Jugendspieler einen Traum mit dem Aufeinandertreffen mit europäischen Spitzenmannschaften erfüllen können“, erklärt Britz. Mit dem Mönchengladbacher Bundesligaprofi Patrick Herrmann aus Uchtelfangen hat Britz einen namhaften Turnierpaten gewinnen können.