| 20:01 Uhr

Leserbrief Pressekonferenz Bayern München/Medienschelte
Wohl „falsches Bier“ getrunken?

FCB-Präsident Uli Hoeneß (links) und Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef beim FC Bayern, haben kürzlich mit einer öffentlichen Medienschelte für ein großes Echo gesorgt.
FCB-Präsident Uli Hoeneß (links) und Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef beim FC Bayern, haben kürzlich mit einer öffentlichen Medienschelte für ein großes Echo gesorgt. FOTO: dpa / Sven Hoppe
Was erlauben Rummenigge, ­Hoeneß und Salihamidzic? Was war denn das für eine „peinliche Nummer“ auf der Pressekonferenz? Haben die Bayernbosse auf der Wies’n „falsches Bier“ getrunken? Haben die hohen Herren schon etwas von Pressefreiheit gehört?

Was für eine armselige und erbärmliche Show. Da werden Medienvertreter (etwa vom Springerverlag) mit Unterlassungsklagen bombardiert. Wenn ich die Presse wäre, dann würde ich einige Zeit nicht über den FC Bayern-Hollywood schreiben. Mal sehen, was die „Bajuwaren“ dann zu bemängeln haben. Einfach nur lächerlich. Jetzt hat sich der FC Bayern ganz ins Abseits geschossen.


Stefan Kilian, Homburg