Mit der Puppenkiste durch die Corankrise.

Glosse : Kalle Wirsch, Trump, das Virus und wir

Die Augsburger Puppenkiste kann nicht nur zur inneren Erbauung, sondern auch zum Erkenntnisgewinn dienen.

Dieses Virus macht nicht nur denen zu schaffen, die es befällt. Ich stelle zunehmend beunruhigende Symptome auch bei Menschen fest, die nicht an Covid19 erkrankt sind. Ein Freund, dem zu Haus die Decke auf den Kopf zu fallen droht,  hat mir zum Beispiel geschrieben, dass er „zur inneren Erbauung“ eine alte Folge der Augsburger Puppenkiste geschaut hat.  Und als wenn das nicht schon irritierend genug wäre, wuchs aus  der inneren Erbaung eine Erkenntnis. Beim Schauen der alten Fernsehserie ist ihm „nochmal eingefallen, warum der Name Trump so negativ ist, geradezu böse“ ist.

Mein Kumpel ist auf der Suche nach innerer Erbauung in die Puppenkisten-Folge geraten, in der Zoppo Trump, der Chef der Trumpe,  den kleinen König Kalle Wirsch zum Duell gefordert hat.  Da passiert Folgendes: Kalle Wirsch, der kleine König der Erdmännchen, wird von Zoppo Trump zum Kampf um den Thron herausgefordert. Die Verschwörer, angeführt vom Ober-Trump, der Ratte und der Spinne, schmieden finstere Pläne, um Kalle Wirsch schon vor dem Kampf unschädlich zu machen. Zunächst gelingt das auch. Und dann wird der kleine König Kalle Wirsch in eine Reihe von Abenteuern verwickelt.
Abenteuer mit Kalle Wirsch statt mit Freunden ins Gasthaus oder mit der Frau  in den Urlaub. Wie lange kann das gut gehen?