| 20:56 Uhr

Leserbrief „Wenn zum Überleben jede Minute zählt“
Meine Erfahrung ist eine andere

„Wenn zum Überleben jede Minute zählt“, SZ vom 22./23. September

Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat Recht: Bei schwerwiegenden Herzproblemen zählt jede Minute. Auch freue ich mich, dass Lothringen geholfen wird. Nur vergisst sie, dass diese Hilfe auch allen in unserem Land zusteht. Wenn sie sagt, man käme aus Wadern in maximal 30 Minuten in eine Fachklinik, ist dies nach meiner Erfahrung falsch: Ich wurde mit Blaulicht und Martinshorn von Wadern nach Merzig gefahren: ohne Berufsverkehr in über 40 Minuten. Es kann nicht sein, dass der Hochwaldraum schlechter gestellt wird. Hoffnung besteht: Nächstes Jahr sind Kommunalwahlen.


Günter Simon, Wadern