| 19:30 Uhr

Meldungen

Ihr Schreiben

Mehr wohlwollende Millionen kommen

Zu den Artikeln über die Stadionsanierung (SZ-Ausgabe vom 16. November)

Der ursprünglich angesetzte Betrag von 16 Millionen Euro für die Sanierung des Ludwigsparkstadions war von Anfang an eine fiktive, gerade noch vermittelbare Summe, um überhaupt eine Mittelgenehmigung zu erhalten. Als sich herausstellte, dass dieses Geld nicht reicht, wurde nun vom Land auf 20 Millionen erhöht, nach "wohlwollender Prüfung". Der Einsatz von öffentlichen Mitteln in dieser Größenordnung muss nach Recht und Gesetz geprüft werden. Das Verwaltungsrecht kennt aus gutem Grund den Ausdruck "wohlwollend" nicht. Und nun, kurz nach dieser fragwürdigen Erhöhung, reicht das Geld plötzlich nicht mehr, um die Gästetribüne zu überdachen, die Gästefans müssten im Regen stehen. Das geht natürlich gar nicht. Da die Saarländer ja so gastfreundlich sind, werden bestimmt noch ein paar "wohlwollende" Millionen nachgeschoben . . . Fortsetzung folgt.

Jörg Greisler, Bexbach