Mehr Mut, Herr Minister!

Mehr Mut, Herr Minister!

Sigmar Gabriel lässt mit einem Konzept zur Energiewende aufhorchen, das ihm die Feindschaft der Ökostrom-Lobby eintragen dürfte. Schließlich soll das Ausbautempo der erneuerbaren Energien stark gedrosselt werden.

Tatsache ist jedoch, dass es beispielsweise bei der Windkraft zu einer massiven Überförderung gekommen ist und eine Reduzierung der Subvention für neue Anlagen deshalb auch in Ordnung geht.

Gleichwohl wünschte man sich von Gabriel mehr Mut. Denn mit der Reduzierung von Vergütungssätzen ist es eben nicht getan. Vergleichsweise dicke Brocken sind die Ausnahmen für energie-intensive Betriebe bei der Ökostrom-Umlage und der untaugliche Emissionshandel zur Eindämmung der Umweltverschmutzung durch fossile Energieträger. An diesen Stellen versucht sich Gabriel nur halbherzig beziehungsweise gar nicht. Da ist es auch kein Wunder, wenn sein Konzept konkrete Zahlen zur künftigen Strompreisentwicklung schuldig bleibt.