Mario Adorf läutet Filmfestival ein

Mario Adorf läutet Filmfestival ein

Haus der Kunst öffnet sein Archiv Das Haus der Kunst in München öffnet sein Archiv für die Öffentlichkeit. Insgesamt 10 000 Dokumente zur Geschichte des unter Adolf Hitler gebauten, historisch belasteten Hauses von den Anfängen in den 1930er Jahren bis heute sollen digitalisiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, teilten die Kuratoren Sabine Brantl und Ulrich Wilmes gestern mit.

In der Schau, die am Samstag eröffnet, sind Plakate früherer Ausstellungen, Fotografien und Baupläne zu sehen. Der Architekt Paul Ludwig Troost hatte den Monumentalbau für das NS-Regime entworfen.

Mario Adorf läutet Filmfestival ein

Mit seinem neuen Kinofilm "Der letzte Mentsch" eröffnet Schauspieler Mario Adorf (83) das deutsch-türkische Filmfestival in Nürnberg. Während der elftägigen Veranstaltung werden 49 Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme vorwiegend aus Deutschland und der Türkei gezeigt, daneben gibt es Diskussionen und Künstlergespräche. Im Wettbewerb sind 22 Spiel- und Kurzfilme vertreten. Einen Ehrenpreis erhalten der 81-jährige Regisseur und Autor Edgar Reitz ("Heimat") und die türkische Schauspielerin Fatma Girik (70).