Mails von Ex-Telekom-Chef Sommer heimlich kopiert

Mails von Ex-Telekom-Chef Sommer heimlich kopiert

Düsseldorf. Der Sicherheitsdienst der Telekom hat offenbar E-Mails von Ex-Telekom-Vorstand Ron Sommer ohne dessen Wissen von seinem privatem E-Mail-Konto kopiert. Dies besagen Unterlagen der Staatsanwaltschaft Bonn, die der "Rheinischen Post" vorliegen

Düsseldorf. Der Sicherheitsdienst der Telekom hat offenbar E-Mails von Ex-Telekom-Vorstand Ron Sommer ohne dessen Wissen von seinem privatem E-Mail-Konto kopiert. Dies besagen Unterlagen der Staatsanwaltschaft Bonn, die der "Rheinischen Post" vorliegen. Hintergrund des Vorfalls aus dem Jahr 2006 sei nach Einschätzung von jetzigen Telekom-Managern sowie von Sommers Umfeld, dass die von Sommer beratene russische Sistema-Gruppe Ende 2006 ein Viertel der Telekom-Aktien habe kaufen wollen. Ron Sommer ist mittlerweile stellvertretender Vorstandschef von Sistema.Laut "Rheinischer Post" fand die Staatsanwaltschaft bei einer Hausdurchsuchung im Privathaus des 2007 ausgeschiedenen Sicherheitschefs der Telekom eine CD, auf der "Postfachsicherungen" des Mail-Verkehrs von Sommer und Mails von dessen früherem Kommunikationschef Jürgen Kindervater waren. Beide verließen den Konzern 2002, durften aber ihre Mail-Adressen weiter nutzen. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen gegen den Ex-Sicherheitschef ein. Dessen Rechtfertigung sei "unwiderlegbar". Ex-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel habe gefordert, die Mail-Konten früherer Top-Manager zu "löschen". Der Sicherheitschef habe vorsichtshalber "eine Sicherung dieser Postfächer" veranlasst. ddp