Märchen und Großmeister

Märchen und Großmeister

Saarbrücken. Schon vor ihrer Eröffnung wartet die 12. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in dem und um das Saarbrücker Schloss herum mit einer Besonderheit auf: Kurzfristig konnte man die Ausstellung "Grimms Märchen" des Goethe-Instituts Nancy für die Messe gewinnen, erzählt Messe-Präsidentin Doris Pack. Die zweisprachige Schau zeigt man bereits ab dem 19

Saarbrücken. Schon vor ihrer Eröffnung wartet die 12. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in dem und um das Saarbrücker Schloss herum mit einer Besonderheit auf: Kurzfristig konnte man die Ausstellung "Grimms Märchen" des Goethe-Instituts Nancy für die Messe gewinnen, erzählt Messe-Präsidentin Doris Pack. Die zweisprachige Schau zeigt man bereits ab dem 19. April im Hauberrisser-Saal des Rathauses."Märchenhaft" wird es auch ab dem 4. Mai in der K4 galerie mit der ebenfalls auf die Grimms fokussierten Bilderbuchausstellung. Zu ihr reisen laut Messeleiterin Astrid Rech so viele Illustratoren wie nie an. Etliche sind gleichzeitig auch Autoren und werden ihre Bücher hier lesen. Mit dem vielfach preisgekrönten Nikolaus Heidelbach kommt ein Großmeister der Illustration nach Saarbrücken und zeigt seine Bilder zu Märchen aus aller Welt. Unverwechselbar, skurril und spannend auch der Stil des jungen Künstlers Benjamin Lacombe, der in Frankreich bereits Kultstatus genießt. Mit ihm findet unter anderem eine der sogenannten Masterclasses für Nachwuchskünstler an der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK) statt. Weitere Illustratoren kommen aus Spanien, Deutschland, Italien, Argentien oder Dänemark. Dänemark ist auch diesjähriges Ehrengastland. Weshalb man etwa die Bühnenversion des drastischen Sinnfindungs-Romans "Nichts" der Dänin Janne Teller mit dem Jugendclub U21 des Saarländischen Staatstheaters quasi als Wiederaufnahme in der VHS zeigen wird. Bekannte dänische Autorinnen wie Bodil El Jørgensen und Newcomer wie Rebecca Bach-Lauritsen werden anreisen, in Workshops versuchen Kinder sich an Wikinger-Kleidung.

Das literarische Erzählen, gemalte und geschriebene Geschichten und eben Märchen sind Motto dieser Messe vom 10. bis zum 13. Mai. 36 Autoren aus aller Welt wie der Norweger Rune Belsvik, der Holländer Edward van de Vendel oder Kestutis Kasparavicius aus Litauen stellen ihre Bücher vor, es gibt diverse Lesungen für Kinder ab vier Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen.

Neu ist in diesem Jahr auch, dass man sich im Schloss und in der VHS ganz gezielt in verschiedenen Themenräume wie "Bilderbuch", "Leseland Europa" oder "Comic und Graphic Novel" informieren und schmökern kann. Die Graphic Novel zielt speziell auf jugendliche Leser, hier steht ein Symposium auf dem Programm. Ebenfalls neu ist ein U20 Poetry Slam im Festsaal, bei dem jeder mitmachen kann, der seine Sprachkunst auf einer Bühne beweisen will. Diesmal startet die Messe übrigens wieder schulklassenfreundlich an einem Donnerstag - der Wochenendstart 2011 hatte sich bei den Besucherzahlen nicht bewährt.

Info und Messeprogramm:

www.buchmesse-saarbruecken.eu; info@buchmesse-saarbruecken.eu; Kontakt unter

Tel. (06 81) 9 38 83 33.