„Mach Dein Ding!“ geht weiter

„Mach Dein Ding!“ geht weiter

Vor wenigen Tagen ist die vierte Staffel des Youtube-Kanals gestartet. Im Auftrag der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) nimmt Reporter Marius die Zuschauer wieder mit auf eine Entdeckungsreise – er stellt sechs Berufe des saarländischen Handwerks vor.

In der ersten Folge geht es für Marius nach Homburg in „Das Wohnstudio“ von Kamila Marcinkowski. Dort lernt er den Ausbildungsberuf des Raumausstatters kennen. Weitere Tagespraktika absolvierte er bei der Laux & Meurers GmbH in Perl (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Klima- und Heizungstechnik), bei der Ledig & Szymanski GmbH in Saarbrücken (Rollladen- und Sonnnenschutzmechatroniker), bei der Gebr. Rende Gerüstbau GmbH in Saarwellingen (Gerüstbauer), bei der Hugo Mayer Orgelbau GmbH in Heusweiler (Orgelbauer) und bei der Jürgen Arend GmbH (Karosseriebauer). Die entsprechenden Filme veröffentlicht die HWK im vierwöchigen Rhythmus auf Youtube.

„Wir sind mit den Zugriffszahlen der bereits vorliegenden 17 Filme mit bisher über 600.000 Klicks sehr zufrieden. Die gute Resonanz hat uns ermutigt, eine vierte Staffel zu realisieren. Besonders freut uns, dass es inzwischen eine lebhafte Youtube-Community unseres Kanals gibt. Das belegen die zahlreichen Kommentare zu den einzelnen Clips, die viele der mehr als 2300 Abonnenten abgegeben haben“, unterstreicht HWK-Präsident Bernd Wegner.

HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Arnd Klein-Zirbes hebt hervor, es gehe bei „Mach Dein Ding!“ weniger um Imagebildung als vielmehr um die konkrete Bewerbung des Lehrstellenradars: „Hierbei handelt es sich um eine bundesweite Datenbank, die offene Lehrstellen- und Praktikaplätze zeigt. Wir verlinken die Clips mit Reporter Marius auf www.lehrstellen-radar.de. Die Zugriffe auf dieses Lehrstellenradar aus dem Saarland haben eindeutig zugenommen, seit wir mit ‚Mach Dein Ding!‘ an den Start gegangen sind.“ Zum Teil führe die HWK Saarland das entsprechende, bundesweite Zugriffsranking auf das Lehrstellenradar noch vor großen Kammerbezirken an, so Dr. Klein-Zirbes weiter.

Produziert wird die vierte Staffel wieder von der Produktionsfirma Momento Media GmbH. red