| 20:41 Uhr

Leserbrief Der Fall Hans-Georg Maaßen
Viel Lärm um recht wenig

Verfassungsschutzpräsident Maaßen/diverse SZ-Ausgaben

Herr Maaßen hätte sich zu dem Video, über das er gestolpert ist, gar nicht äußern müssen. Es war herzlich wenig darauf zu sehen, was man zudem recht unterschiedlich interpretieren kann. Leider ist es bei Politikern so, dass sie meinen, wenn ihnen ein Mikrofon vor den Mund gehalten wird, dass sie unbedingt etwas von sich geben müssen. Die Folge war viel Lärm um recht wenig. Die Entscheidung, die am Ende des Gezeters herausgekommen ist, hat die Qualität eines faulen Apfels, in den man nur mit Widerwillen hineinbeißt. Erkenntnis: Die Kanzlerin, die über dieser Entscheidung mit ihrer mehr ratlosen als segnenden Hand schwebt, hat ihren längst überfälligen Ruhestand mehr als verdient. Die Entscheidung, die die Luft gereinigt hätte, hat sie nicht getroffen. Leider hat die CDU und auch die ganze Nation ein Problem: Es ist keine Persönlichkeit in Sicht, welche die Nachfolge der Kanzlerin antreten könnte.


Otfried Schrot, Ronnenberg
(Niedersachsen)