Maas sieht Saarland beim Tourismus auf gutem Wege

Maas sieht Saarland beim Tourismus auf gutem Wege

Saarbrücken. Der saarländische Wirtschaftsminister Heiko Maas (SPD) sieht das Saarland auf gutem Weg bei dem Ziel, die Zahl der Übernachtungen von 2010 bis 2015 um 25 Prozent zu steigern

Saarbrücken. Der saarländische Wirtschaftsminister Heiko Maas (SPD) sieht das Saarland auf gutem Weg bei dem Ziel, die Zahl der Übernachtungen von 2010 bis 2015 um 25 Prozent zu steigern. Entscheidend dazu beitragen sollen laut Maas zwei Tourismus-Leitinvestitionen: die Saarland-Therme, bei der die Besucherzahlen bereits über den Erwartungen lägen, sowie der Ferienpark Bostal-See, der mittelfristig 300 000 zusätzliche Übernachtungen bringen soll. Auch ein neues Messe- und Kongress-Konzept, das aktuell von der Stadt Saarbrücken und dem Land erarbeitet wird und das stark auf Fachkongresse setzen wird, soll die Zahl der Übernachtungen weiter nach oben treiben. 2009 zählte das Saarland 2,2 Millionen Übernachtungen pro Jahr, aktuell sind es 2,3 Millionen.Als touristische Kernkompetenzen sieht Maas weiterhin den Aktiv-Urlaub mit Wandern und Radfahren. Letzteres würde vor allem durch zusätzliche E-Bike-Verleihstationen noch attraktiver gemacht. Außerdem den Gesundheitstourismus und Kulinarik-Angebote. Gerade beim Aktiv-Urlaub sieht Maas großes Wachstumspotenzial, weil dieser zunehmend Freunde gewinne: "Wir besetzen da den richtigen Trend", sagte der Wirtschaftsminister.

Die Tourismus-Branche im Saarland ist mit 1,3 Milliarden Euro Umsatz längst ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Bei 32 000 Saarländern hängt das Einkommen direkt oder indirekt vom Tourismus ab. jwo