Lokführer drohen nach Treffen mit der Bahn Streiks an

Lokführer drohen nach Treffen mit der Bahn Streiks an

Bei der Bahn droht weiter ein Streik der Lokführer. Zwar haben die Deutsche Bahn und Lokführergewerkschaft GDL gestern im Tarifkonflikt ihre Positionen ausgetauscht – allerdings ohne rechten Erfolg.

Die Bahn habe sich die jüngste Forderung der GDL erläutern lassen, werde "nun alles bewerten" und Anfang kommender Woche Stellung nehmen, sagte eine Sprecherin.

Die GDL hat mit einem Streik nach dem 15. Januar gedroht, sollte sie sich nicht mit der Bahn einigen. Die Gewerkschaft verlangt für jeden Lokführer eine Versicherung gegen Lohneinbußen, falls er aus Gesundheitsgründen auf eine schlechter bezahlte Stelle wechseln muss. Die Bahn hält den von ihr angebotenen Mitarbeiterschutz für besser. Er garantiere den Lokführern ein Berufsleben lang einen Arbeitsplatz. Die Gewerkschaft hatte Ende November die Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung für gescheitert erklärt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung