Logistik-Standort Saarland im Überblick

Logistik-Standort Saarland im Überblick

Saarbrücken. Mit einer neuen Broschüre wirbt das Saarland für den hiesigen Logistik-Standort. Auf 212 Seiten gibt der "Saarland Logistik Guide" einen Überblick über die Branche. "Mit der umfassenden Darstellung nimmt das Saarland eine Vorreiterrolle ein

Saarbrücken. Mit einer neuen Broschüre wirbt das Saarland für den hiesigen Logistik-Standort. Auf 212 Seiten gibt der "Saarland Logistik Guide" einen Überblick über die Branche. "Mit der umfassenden Darstellung nimmt das Saarland eine Vorreiterrolle ein. In keinem anderen Bundesland steht eine solche branchenspezifische Publikation zur Verfügung", sagte gestern Wirtschaftsstaatssekretär Joachim Kiefaber (FDP) in Saarbrücken. Die Veröffentlichung soll vor allem weitere Logistik-Firmen anlocken und der allgemeinen Standort-Werbung um Investoren dienen. Einer Studie der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Technologien der Logistik-Dienstleistungswirtschaft in Nürnberg zufolge zählt das Saarland zu den 18 Top-Logistik-Standorten in Deutschland - besonders attraktiv für Firmen, die international ausgerichtet sind und das westliche Europa bedienen. Die Branche umfasst im Land rund 300 Unternehmen mit etwa 13 700 Arbeitsplätzen.Der auf Deutsch und Englisch erschienene Logistik-Führer enthält nicht nur Kurzbeschreibungen von Speditionsbetrieben. Er zeichnet "ein flächendeckendes Bild der gesamten Wertschöpfungskette", sagte Klaus-Jürgen Schmidt vom Saarbrücker Institut für Produktions- und Logistiksysteme. Der Guide listet Anbieter von Logistik-Studien- und Ausbildungsgängen auf, stellt Beratungsunternehmen vor, die sich mit der Planung von Waren-Transporten befassen. Es werden Dienstleister rund um die Lagerhaltung präsentiert sowie Firmen, die Logistik-Software entwickeln. Die Broschüre wurde im Auftrag der Logistikinitiative Saarland erstellt, die von der landeseigenen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Saar (GW Saar) geleitet wird. Die Daten trug das FITT-Institut für Technologie-Transfer der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft zusammen. Der Guide ist auch im Internet verfügbar und soll ständig aktualisiert werden. mzt

Mehr von Saarbrücker Zeitung