Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Löschroutine

Meinung: Löschroutine

Meinung:

Löschroutine

Von Pia Rolfs

Früher war der Mensch mit dem Schaffen von Wichtigem beschäftigt, heute hat er dafür keine Zeit mehr. Denn diese braucht er für das Löschen von Unwichtigem. So verführt ihn die Digitalkamera dazu, zu viele Bilder zu machen. Oft kommt er aber nicht dazu, gleich eine Auswahl zu treffen und manche von der Speicherkarte zu entfernen. Und so wird das Löschen irgendwann zu einer gigantischen Aufgabe. Einer von vielen. Denn eigentlich muss er auch noch täglich alle überflüssigen Mails löschen, damit sein Postfach nicht überquillt. Allein zu diesem Zweck rufen manche im Urlaub ihre E-Mails ab. Bleiben noch die Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder auf der Mailbox. So viel löschen muss wohl nicht einmal die Freiwillige Feuerwehr.

Natürlich weiß der Mensch in seinen hellen Momenten, dass er mehr Disziplin und eine Löschroutine braucht. Dummerweise fängt er dann stets gleich damit an - und löscht diesen Gedanken aus seinem Gedächtnis.