| 21:13 Uhr

Leserbrief Unionsstreit um Masterplan
Lieber ein Ende mit Schrecken

Unionsstreit um Masterplan

Ich kann die Scheinheiligkeit der CSU nicht mehr ertragen. Söder und Seehofer flirten offen mit rechts-konservativen Regierungen in Europa, gewähren der Kanzlerin „gnädig“ eine Zweiwochenfrist und ärgern sich über deren erfolgreiches Treffen mit Macron. Offensichtlicher geht’s nicht. Natürlich will die CSU Deutschland ihren rigiden Kurs aufdrängen, am liebsten ohne Merkel. Deshalb bleibt nur der Bruch der Union und damit der Regierung. Lieber ein Schrecken mit Ende, müsste die CDU eigentlich auch denken. Dann Neuwahlen, da der CSU auch mit Spahn, Gauland und Wagenknecht die Mehrheiten fehlen.


Michael Braun, Saarlouis