LfS saniert Linxweilerstraße in St. Wendel

Sanierung : Linxweilerstraße in St. Wendel wird saniert

Eine 300 Meter lange Strecke und der Kreisverkehrsplatz Globus sind betroffen. Dieser wird voraussichtlich an einem Wochenende voll gesperrt.

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird am Mittwoch, 12. September, mit der Erneuerung der Fahrbahn der Linxweiler Straße in St. Wendel zwischen den Kreisverkehrsplätzen B 41 Abfahrt City und Globus beginnen. „Betroffen sind eine rund 300 Meter lange Strecke und der Kreisverkehrsplatz Globus“, teilt der LfS mit. Hier werden der komplette Asphaltaufbau sowie Teile der Rinnen- und Bordsteinanlage erneuert. Während der Fräs- und Asphaltarbeiten wird es eine Einbahnregelung geben. Während des ersten Bauabschnittes wird der Verkehr in Fahrtrichtung Oberlinxweiler, während des zweiten Bauabschnittes in Fahrtrichtung City geführt. Parallel zu den Arbeiten der Straßenbauverwaltung arbeitet die Stadt St.Wendel an den Gehwegen und die Stadtwerke an den Gashausanschlüssen. Sie verlegen diverse Leerrohre in der Fahrbahn.

„Die Sanierung des Kreisverkehrsplatzes Globus ist an einem Wochenende geplant“, erklärt der LfS. Vorgesehen sei es, den Kreisverkehrsplatz von Freitag bis Montag, 9 bis 5 Uhr, voll zu sperren. Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Verkehr ab dem Kreisverkehrsplatz B 41 City über die August-Balthasar-Straße, Tholeyer Straße und Eisenbahnstraße umgeleitet, aus Richtung Ottweiler zudem über die B 41 Anschlussstelle B 269. Nach Angaben des LfS verläuft die Umleitung in Gegenrichtung je nach Bauabschnitt analog. Die Bauzeit für die Erneuerung der Fahrbahn beträgt zirka vier Wochen. In die Gesamtmaßnahme investiert der LfS nach eigenen Angaben für das Land rund 200 000 Euro.

Der LfS habe bei der Planung den täglichen Verkehr berücksichtigt und nutze daher teilweise die Ferienzeit. Dennoch könne er Behinderungen nicht ausschließen. Auch auf den Busverkehr hat die Baustelle Auswirkungen. Die Haltestelle in Höhe des Globus-Baumarktes und in der Linxweiler Straße in der jeweils gesperrten Fahrtrichtung werden in der Zeit der Bauarbeiten verlegt. „Nähere Infos sind an den Haltestellen oder auf den Onlineportalen der NVG und Saar-Mobil zu finden“, teilt der LfS mit. Weitere Informationen über die Streckenänderungen gibt es zudem während der Servicezeiten von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr bei der Saar-Mobil in Püttlingen, Tel. (0 68 98) 56 91 50.

Die Anlieger erhalten vor Baubeginn noch einen Handzettel mit Informationen. Die Erreichbarkeit der Grundstücke im Baufeld werde laut LfS nach Möglichkeit sichergestellt.