| 20:41 Uhr

Leserbrief Sternekoch Christian Bau
Verdiente Ehrung für die Kochkunst

„Die Auszeichnung ist höchst fraglich“, Leserbrief R. Bohnenberger, SZ vom 9. Oktober

Es ist mal wieder genau so, wie Christian Bau es oftmals angemahnt hat. Kein Verständnis für kreative, künstlerische und Hochleistungsküche. Das gilt leider bei vielen Menschen, die diese wunderbare Welt der Kochkünstler nie kennenlernen durften. Andere Menschen zu begeistern gehört dazu, genau so wie das von Ihnen erwähnte Ehrenamt. Ich selbst bin fast 50 Jahre im Ehrenamt tätig und brauche keine Medaillen oder Ähnliches. Aber nun zur kulinarischen Sicht. Über den „Tellerrand“ zu schauen und sich an schönen Gerichten zu laben, ist halt nicht jedem gegeben. Kunst kommt wie man weiß von Können, und Herr Bau ist ein solcher Künstler mit virtuosen Händen und Geist. Und nicht nur er, sondern viele in unserem kleinen Land können und beherrschen ihr Koch-Metier perfekt. Sie alle aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Alle sind quasi mit dem Bundesverdienstkreuz des Bundespräsidenten ausgezeichnet worden und alle geehrt, die sich um die Kunst, Gästen beim Genuss ein glückliches Lächeln ins Antlitz zu zaubern, verdient gemacht haben. Ich rate allen, die der Gastro-Szene nicht so zugetan sind, sich mal in ein gutes Restaurant zu setzen und sich mal so richtig verwöhnen zu lassen. Die Welt der Kulinarik ist so schön und vielfältig, und bei ein bisschen Verstand erliegt man dem Charme von Service und Küche, den Keller nicht zu vergessen.


Heinz-Peter Koop, Nonnweiler