| 20:50 Uhr

Leserbrief Ferkel-Kastration
Die Politik ist wieder eingeknickt

„Ferkel müssen weiter leiden“, SZ vom 4. Oktober

Dazu kann ich nur wieder feststellen, dass unsere Politiker mal wieder vor der Industrie eingeknickt sind, so wie in den letzten Tagen zum wiederholten Male vor der Auto-, nun vor der Fleischindustrie. Teurere Preise beim Fleisch wären ja vielleicht gut für das Klima, da dann weniger Fleisch gegessen und weniger Vieh gezüchtet würde. Aber das wäre nicht gut für die großindustriellen Erzeuger, Großschlachtereien und Metzgereibetriebe. Alle Verantwortlichen, die die weitere Kastration von Ferkeln ohne Betäubung befürworten, sollten ebenfalls einer solchen Behandlung unterzogen werden.


Christiane Andres-Scherer, Theley