| 20:59 Uhr

Leserbrief Homburg
Mulmiges Gefühl in Homburg

„Scharfe Kontrollen bei Saar-Derby in Homburg“, SZ vom 29./30. September, und weitere Berichte red

Grölende Fußballfans, eine Hundertschaft von Polizisten in vollem Ornat (die Steuerzahler zahlen es ja gerne), frau fühlte sich völlig fehl am Platz. Was ich aber genauso unangenehm fand, war die „Bewachung“ des Landmarktes durch schwarz gekleidete Gestalten, die in Gruppen standen und sich auf Arabisch bzw. in gebrochenem Deutsch unterhielten. Die Stadtverantwortlichen, die diesen Securitydienst wohl angeheuert hatten, dürften nicht überlegt haben, wie ein solcher Aufmarsch wirkt. Mir war mulmig dabei, und nicht wegen eines sehr unwahrscheinlichen Terroraktes.


Birgit Leibrock, Kirkel